Zum Tollensesee nach Neubrandenburg über den Berlin-Kopenhagen-Radweg

Der Berlin-Kopenhagen-Radfernweg

Der Berlin-Kopenhagen-Radweg ist einer der wohl schönsten Radfernrouten in den Norden, er führt von Berlin, über Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern nach Rostock und mit der Fähre an den Hafen von Gedser in Dänemark. In nur 650 Kilometern ist schließlich Kopenhagen zu erreichen. Die Strecke führt entlang der Havel und ist ein Traum für jeden leidenschaftlichen Radfahrer.

Von Berlin nach Neubrandenburg über den Berlin-Kopenhagen-Radfernweg

Zu erreichen ist Neubrandenburg über den Berlin-Kopenhagen-Radweg binnen zwei Tagen (circa 150 km Radweg). Von Berlin aus kann das erste Etappenziel in Fürstenberg/Havel genommen werden und schon am zweiten Tag befindet man sich in Neubrandenburg/Mecklenburg-Vorpommern am Tollensesee. Der Tollensesee hat eine Grundfläche von circa 18 km² die Länge umfasst ca. 10 km und 2,5 km Breite. Um den Tollensesee führt ein grüner Schlauch umsäumt von Mischwald. Die
Wasserqualität des Sees lädt zum Schwimmen, Angeln, Tauchen und Bootsfahrten ein. Der Tollensesee bekam bei der letzten Messung im Jahr 2014 durch die Europäischen
Union das Siegel mit einer der besten Wasserqualitäten in Deutschland.


Text: Sevinc Krüger