6. Nacht Großer Sport – Sensationelle Endrunden

Roger Kluge, Theo Reinhard | Bild W. Gaudeck

Die Weltmeister Roger Kluge und Theo Reinhardt gewinnen  das 108. Berliner Sechstagerennen

Die Berliner Lokalmatadoren Roger Klug / Theo Reinhard haben es geschafft. 13 Runden vor Schluss, der letzten großen Jagt, zeigten sie noch einmal eine großartige Energieleistung und nahmen dem Feld eine Runde ab. Keiner konnte ihnen folgen! Das wars, Sieg im 108. Sechstagerennen, alle distanziert.

Roger Kluge, Theo Reinhard | Bild: G. Krüger

Zweite wurden mit einer Runde Rückstand und 482 Punkten die Dänen Mark Hester / Jesper Morkov. Dritte wurden die Österreicher Andreas Müller / Andreas Graf mit 414 Punkten und auch einer Runde Rückstand.

Das Duo Niederlande / Belgien, Win Stroetinga / Robbe Ghys, rutschte durch zwei Runden Rückstand auf den 4. Platz zurück. Gestern waren sie noch erste.

Es war eine packende Jagt, besonders zwischen Roger Kluge / Theo Reinhard und Mark Hester / Jesper Morkov. Wie schon den ganzen Tag belauerten sich die Mannschaften und um Feld waren sie immer dicht beieinander. Die Dänen lagen nach Punkten vorn und dann diese Energieleistung von unseren Berlinern. Einfach Großartig!

Sprint oder Kampf der Giganten?

Maximilian Levy | Bild: W. Gaudeck

Maximilian Levy hat es geschafft. Zum 8. Mal Sieger im Sprint. Welch eine Leistung. Heute ließ er keinen Zweifel an seiner Klasse aufkommen. Sieger im 250- m-Zeitfahren, Sieger im Sprint-Finale, ein 4. Platz im Keirin-Finale. Das reichte, um seine Konkurrenten zu distanzieren.

Hier der Endstand:

  1. Maximlian Levy 273 Punkte
  2. Denis Dmitiev 233 Punkte
  3. Shane Perkins 211 Punkte

Beachtlich ist auch der 5. Platz des jungen Lausitzer Anton Höhne mit 169 Punkten. Von ihm ist noch viel zu erwarten.