Das 108. Berliner Sechstagerennen ist eröffnet

Christina Vogel beim Startschuss | Bild: W. Gaudeck

Startschuss

Christina Vogel gibt den Startschuss. Im letzten Jahr hatte sie hier im Velodrom noch triumphiert. Nach ihrem schweren Unfall und der Querschnittslähmung bleibt sie doch dem Radsport verbunden.

16 Fahrerpaare gehen an den Start. Für Berlin gehen unsere Lokalmatadoren Theo Reinhardt und Roger Kluge ins Rennen – die bereits Weltmeister im Madison (Zweiermannschaftsfahren) sind. Weitere starke Mannschaften sind vertreten, aber um am kommenden Dienstag auf
dem Siegertreppchen zu stehen, müssen sie sich stark anstrengen. Erfreulicherweise führen das Team Kluge/Reinhardt nach der ersten Nacht mit 90 Punkten, vor den zweiten Hester/Morkov (83 Punkte) und Bommel/Thiele (71 Punkte).

Bild: W. Gaudeck

Bei den Sprintern liegt in der Endabrechnung des Abends, Maximilian Levy vorn. Im 250-Meter-Zeitfahren siegte er, im Sprintfinale und im Keirinfinale wurde er Zweiter. Spannende Rennverläufe gab es auch bei dem Derny-Rennen. Im ersten Rennen über 40 Runden zeigte Theo Reinhard mit seinem Schrittmacher eine taktische Meisterleistung. Erst kurz vor Schluss überholten sie das Feld von außen auf dem langen Weg, setzten sich an die Spitze und gaben die bis zum Schluss nicht mehr ab.

Bei den Frauen zeigt Trine Schmidt ihre Klasse. Von den vier Rennen siegt sie drei und wurde einmal Zweite.

Viel Spannendes ist in den folgenden Nächten zu erwarten. Sonntag ist Familientag. Da geht es um 11:00 Uhr los, an allen anderen Tagen ab 17:00 Uhr.

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*