Skalar – Reflections on Light and Sound

Skalar – Reflections on Light and Sound

Vom 27. Januar bis zum 25. Februar 2018 findet im Kraftwerk Berlin die Ausstellung «Skalar – Reflections on Light and Sound» statt, gezeigt werden Installationen des Lichtkünstlers Christopher Bauder, die von Kangding Ray musikalisch begleitet werden.

Christopher Bauder ist den Berlinern bereits durch die Lichtinstallation zum 25. jährigen Mauerfall begeisterte ganz Berlin und viele der Lichtballons fanden ihren Weg in die heimischen Wohnzimmer.

Licht und Ton beeinflusst die Emotionen

Licht und Ton beeinflussen den Menschen von je her. Christopher Bauder und Kangding Ray, haben eine mehrdimensionale Licht und Ton Installation geschaffen, die das Publikum auf die Reise in ein Paralleluniversum schickt und in die Dunkelheit eintauchen lässt – die erfüllt ist mit schillernden Lichtformationen.

 

Kraftwerk

Die Ausstellung findet im ehemaligen Heizkraftwerk in Berlin-Mitte statt. Technofreunde wird das Gebäude bereits als Top-Berliner-Party-Lokation bekannt sein. Die raue Schönheit des Kraftwerks lassen die Licht- und Klangskulpturen besonders zur Geltung kommen und die Wahrnehmung des Publikums für die endlosen Zyklen von Tag und Nacht öffnen. Außerdem wird es vier exclusive Live-Performances geben.

Technische Informationen

Die generative Lichtstruktur ist 45 Meter lang, 20 Meter breit und 10 Meter hoch. Sie umfasst ein perfekt synchrones Zusammenspiel von 65 motorisierten Spiegeln, 90 Moving-Lights und einem Mehrkanal-Soundsystem, das kreative Möglichkeiten auf eine ganz neue Ebene erhebt.

Technische Unterstützung bekommt <<SKALAR>> durch das Kunst- und Designstudio WHITEvoid [Softwarentwicklung], KINETIC LIGHTS [Motorwindsystem] und ROBE  [Moving Light Technologie].


Hier gibts die Tickets 

Adresse:

Kraftwerk
Köpenicker Str. 70
10179 Berlin

Text: S.K