Sonderausstellung zu Eduardo Paolozzi in der Berlischen Galerie

Eduardo Paolozzi Vogue Gorilla with Miss Harper

Eduardo Paolozzi (1924–2005)

Portrait Paolozzi

Vom 09. Februar bis zum 28. Mai 2018 zeigt die Berlinsche Galerie Werke von Eduardo Paolozzi dem Grafiker und Bildhauer, seine Arbeiten prägten die britische Popkultur maßgeblich. Die Berlinische Galerie zeigt im Rahmen der Sonderausstellung die experimentellen Werkphasen des Künstlers.

Inovativer Künstler

Mit dem Namen Eduardo Paolozzi verbindet man einen der innovativsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Seine Frühwerke wurden von außereuropäischen Kunstwerken beeinflusst. Paolozzi hat sich aber nicht nur mit der  Bildhauerei beschäftigt, sondern auch mit Grafik, Keramik und dem Film. Er gehörte der „Independent Group“ in London an. Die Diskussionen über die Trivialkultur führte, diese gaben entscheidende Impulse für die Entstehung der englischen Pop-Art. Seine Skulpturen und Grafiken sind geprägt von der Begeisterung für die Konsumkultur und Massenproduktion seiner Zeit.

Lots of fun
As is when. see individual record GMA 4366 A – N
Evadne in Green Dimension

Berlinische Galerie
Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 7 Euro (Freier Eintritt bis 18 Jahre)
Weitere Informationen

 

 

 

Text:S.K