transmediale 2018: face value << Haus der Kulturen der Welt>>

Transmediale Error in Time by Nancy Mauro-Flude

Unter dem Titel <<face value>> findet vom 31. Januar bis zum 4. Februar 2018 findet das 31. Transmediale Festival im Haus der Kulturen der Welt statt. Thematisiert werden die politischen, ökonomischen und kulturellen Gräben unserer Gegenwart.

 2018: face value

Zu Deutsch bedeutet <<face value >> der Nominalwert oder Nennbetrag und gibt den Nennwert eines Zahlungsmittels, wie etwa einer Briefmarke, Anleihe oder Münze wieder. Alles für bare Münze zu nehmen erscheint in der Öffentlichkeit mittlerweile für normal. Diese Tendenzen sollen mit dem kommenden Festival hinterfragt werden und das Format des digitalen kulturellen neu betrachtet werden. Betrachtet werden insbesondere Probleme, die nicht offensichtlich sind, die sich aber durch alle Gesellschaften ziehen. Wie beurteilen wir Dinge? Nur nach dem äußeren Anschein? Außerdem gibt es Gesprächsrunden, Performances, Workshops und Filmscreenings. In diesem Jahr halten Marie-Luise Angerer, Alex Foti, Kristoffer Gansing und Marc Garrett die Eröffnungsrede. Traditionell ist der Eröffnungsabend kostenlos.

A Becoming Resemblance by Heather Dewey-Hagborg and Chelsea Manning © Paula Abreu Pia
Utopia by Luther Price

 Zum Programm

Hier gehts zu den Tickets 

 

 

 

 

 


Adresse:

Text: J.K