Weltmeisterschatslauf Eisspeedway

Dimitri Koltakov (106) Bild: W.Gaudeck

Am Sonnabend dem ersten Tag der WM-Läufe ging es richtig zur Sache.  Dominiert wurden die Läufe im Horst-Dohm-Eisstadion von den russischen Fahrern. In dem überfüllten Stadion zeigten sie ihre ganze Kunst und es gab spektakuläre Überholungen.

Dimitri KHomitsevich (919)
Franz Zorn (100)
W.Gaudeck

Überragend war der amtierende Weltmeister Dimitri Koltakov, der auch jetzt wieder im Viererendlauf vor seinen Landsmann Dimitri Khommitsevich in Führung liegt. Überraschungs-Dritter wurde der Schwede Martin Haarahultinen durch seinen energischen  Endspurt. Dimitri Koltakov hat jetzt auf die Konkurrenz einen Vorsprung von 101 Punkten. Es wird schwer, ihn einzuholen!

Die deutschen Fahrer setzten sich in dem hockklassig besetzten Feld beachtlich durch. Hans Weber erreicht Platz 11. Max Niedermaier, der für die Eisspeedway-Uniion Berlin startet, belegte den 13. Platz.

Max Niedermaier (16)
Jasper Iwema (800)
Bild: W.Gaudeck

Am Sonntag werden die Rennen mit dem 6. WM-Grand-Prix fortgesetzt.

Bilder: W. Gaudeck