Deutsche Football-Meisterschaft für die Kobra-Ladies aus Berlin

Bild: W. Gaudeck

Endspiel!

Abseits von den ganz großen Sportveranstaltungen in der Stadt fand am Samstag, den 21. September 2019 die Ladies Bowl XXVIII statt.

Ort der Veranstaltung war bei herrlichem spätsommerlichen Wetter das Stadion Wilmersdorf.

Anzumerken wäre, dass Berlin die Hochburg des Frauenfootballs ist. Das kann man an den bisherigen 11 Titeln der Deutschen Meisterschaft gut ablesen.

Seit 19 Spielen ungeschlagen 

Bild: W. Gaudeck

Nach einer beeindruckenden Siegesserie standen die Kobra-Ladies im Finale am Sonnabend  gegen die Stuttgart Scorpion Sisters. Mit einem 19:10 Sieg im Halbfinale gegen Köln sicherte sich die Mannschaft zum 14. Mal in Folge die Teilnahme am Ladiesbowl. Das Spiel in Berlin war natürlich ein Heimvorteil und die Mannschaft ging als Favoritin in ihr 11. Endspiel in 13. Jahren. Trainiert wird die Mannschaft seit drei Jahren von Lukasz Kroll.

Ausrichter dieses zum sechsten Mal in Berlin ausgetragenen Endspiels ist diesmal der Landesverband (AFCVBB). Erklärtes Ziel  ist natürlich die stärkere Förderung des Frauenfootballs.

Deutsche Meisterschaft für die Kobra-Ladies aus Berlin 

Vor der Saison hatte es einen großen Umbruch mit mehr als der Hälfte neue Spielerinnen bei den Berlinerinnen gegeben. Unter der Regie des Trainerteams und der „Taktgeberin“ Susanne Erdmann gewannen die Berlinerinnen als Titelverteidiger nun ihre 12. Berliner Meisterschaft mit 26:24 gegen die Aufsteiger, die Stuttgart Scorpions Sisters.

Bei einer gut organisierten Veranstaltung sorgten neben den beiden Mannschaften mit ihrem Spiel auch mehrere Cheerleader Gruppen vor 1.215 Zuschauern für gute Stimmung.

Bild: W. Gaudeck

Text: W. Gaudeck

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*