Finals – Deutsche Meisterschaften in Berlin

Kanurennen East Side Galerie Bild: W. Gaudeck

Die Finals – Berlin 2019

Auf dem Weg zu den Finalwettkämpfen der Bahnradfahrer in Berlin machten wir noch kurz Halt an der Spree halt. Dort war die Rennstrecke der Kanuten an der East Side Galerie.

Kanu

Es hat sich gelohnt.

Sabrina Hering/Pradler/Roland Rauhe Bild: W. Gaudeck

Das Wetter war fantastisch und es gab Unmengen von Zuschauern entlang der Rennstrecke.

Bei den diesjährigen Deutsche Meisterschaften gab im Parallelsprint vier Entscheidungen im Einer. Diese werden erstmalig über eine Strecke von 160 m und im Ausschlussverfahren statt. In den Vorläufen traten zwei Kanuten gegeneinander an, der Sieger kommt eine Runde weiter.

Wir erlebten die spannenden Rennen um die Meisterschaft im Parallelsprint/Mixed, das von dem Team 

vor Caroline Arft/Tobias-Pascal Schulz gewonnen wurde.

Nach den Siegerehrungen hörten wir Lärm vom dem gegenüberliegenden Platz mit der Mercedes-Benz Arena.

Eishockey – Berliner Eisbären

Dort veranstalteten die Berliner Eisbären die Saisoneröffnung mit der neu zusammengestellten Mannschaft und dem neuen Trainerteam um den neuen Coach Serge Aubin für die kommende Eishockeysaison 2019/2010 in der ersten Eishockeyliga DEL.

Eisbären Bild: W. Gaudeck
Eisbären Bild: W. Gaudeck

Nach der Vorstellungsrunde dieser Saisoneröffnung gab es neben den diversen Angeboten für die ganze Familie vor der Halle noch eine riesige Autogrammstunde mit dem mehr als 30 köpfigen Kader der Mannschaft und den wichtigsten Trainern des neuen Teams.

Bahnrad im Velodrom

Der Sonnabend war ein Tag der Entscheidungen. Schon am Vormittag gab es Finals im Sprint der Männer. Maximilian Dörnbach gewann diese Königsdiziplin und gewann Gold. Er gewann in zwei Läufen vor Marc Jurczyk, Dritter wurde Stefan Bötticher. Im Scratch gewann Maximilian Beyer seinen zweiten Titel bei dieser Meisterschaft. Zweiter wurde Moritz Malcharek vor Achim Burkart.

Faire Gratulation zum Sieg Bild: G. Krüger

Bei den Frauen holte die erst 19jährige Lea Sophie Friedrich ihr erstes Gold im Keirin. Dabei siegte sie vor Emma Hinze und Pauline Grabosch Ein tolles Ergebnis für sie.

Der Tag endete mit dem Madison der Junioren. In dem spannenden Rennen wurde erst in der letzten Wertung die Sieger ermittelt. Gold für das taktisch klug fahrende Team LucaDreßler/Tim Teutenberg vor ihren starken Gegnern Roman Duckert/Theo Zetzsche. Dritte wurden die Thüringer Paul  Groch/Axel Borgwald.

Siegerehrung der U19 Juniorinnen Madison

Peiker/Waldhoff, Dopjans/Smekal, Habrecht/Mäder Bild: G. Krüger

 

Text: W. Gaudeck

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*