ILA 2018 – über den Wolken

Mit dem Shuttlebus werden die Besucherschwärme ab dem S-Bahnhof Schönefeld auf das Gelände gebracht. Bis auf einige kleine Herausforderungen läuft die ILA ganz nach Plan. Die ILA ist gut durchdacht und geplant. Als Ausflugsziel ist die ILA 2018 für die ganze Familie geeignet. Zu sehen gibt es von Oldtimern der Luft, bis hin zu Einsatzmanövern der Bundeswehr so ziemlich alles, was ein Fliegerherz sehen möchte – für jeden ist etwas dabei.

Flugmanöver, NH90 des Heeres
BELUGA-Transportflugzeug

 

 

 

 

 

 

Ausflug bei sommerlichen Temperaturen

Bei sommerlichen Temperaturen wird die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA)am westlichen Rand des BER zu einem Vergnügen für die ganze Familie, fast alle Flugzeuge können besichtigt werden und auf die unzähligen Fragen der Kids wird wissenschaftlich geantwortet, schließlich will man den Nachwuchs für die Fliegerei begeistern.

Auf dem Programm der ILA stehen zahlreichen Aussteller aus der Raumfahrt mit Mars-Rovern, Satelliten und dem Carrer Center für angehende Ingenieure und Techniker.

 

 

 

 

 

Beeindruckend sind auch die Manöver der Nothilfe durch den NH90 des Heeres und weitere Flugshows. An einem Flugsimulator kann man testen, ob man bereit ist für die Fliegerei oder die Bundeswehr, die mit zahlreichen Attraktionen versucht, Nachwuchs zu gewinnen.

Die ILA-Tickets kosten pro Person 22 Euro, ermäßigt 14 Euro. Kinder bis sechs Jahre frei. Snacks und Imbiss kosten meist drei bis vier Euro, Softdrinks gibt es ab vier Euro.

Lesen Sie auch Termine der ILA

Text: Sevinc Krüger
Fotos: Jan Krüger

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*