5. Nacht beim Sechstagerennen

Auf der Lauer Bild Wolfgang Gaudeck

Kampf ums Führungsfeld

Die Positionen im Fahrerfeld wurden heute wieder neu erkämpft. Führende sind jetzt das niederländische / belgische Duo Wim Stroetinga und Robbe Ghys (372 Punkte). Heute waren sie verdiente Spitzenreiter und fuhren ein taktisch kluges Rennen. Es folgen mit einer Runde Rückstand unsere Berliner Roger Kluge / Theo Reinhardt (258 Punkte). Dritte sind die Dänen Marc Hester / Jesper Morkov (258 Punkte), die sich in den Rennen wie die Terrier an unsere Lokalmatadoren festbissen und keinen centimeter nachgaben. Gute Aussichten hat auch noch das Team Andreas Müller / AndreasGraf (324 Punkte) aus Österreich. Alle diese Teams liegen eine Runde auf die Führenden zurück und haben noch gute Chancen auf den Sieg. Am Schlusstag wirds noch spannend.

Hauchdünne Entscheidungen bei den Sprintern

Shane Perkins, Maximilian Levy | Bild G. Krüger

Die Sprintentscheidungen werden noch einmal spannend. Vieles sprach für einen sicheren Sieg von Maximilian Levy. Heute kitzelte ihn jedoch  Shane Perkins genannt „Perko“ heraus. Perko, gebürtiger Australier der seit 2 Jahren für Russland fährt, setzte sich in jedem Rennen vor Maximilian Levy und sammelte Pünktchen für Pünktchen. Beim Sprintfinale war es so knapp, dass die Jury-Entscheidung lange auf sich warten ließ.

Gerade in diesem Rennen boten beide viel für den Radsport und fürs Publikum. In einem Stehversuch belauerten sie sich 2 1/2 Minuten. Beide hatten starke Nerven und ausgezeichnetes Radgefühl.

Warten wir den letzten Tag ab. Es sollte doch zu Maximilians Levys 8. Gesamterfolg reichen.

Derny-Rennen (B-Finale)

Beim Derny wird ein motorisiertes Moped, genannt Derny, eingesetzt. Der Fahrer ist der Schrittmacher. Die Schrittmacher sind Radsportler, die mehr als 30 Jahre im Radsport vertreten sind. Sie sind die Old-Boys, die die jungen hinter sich mit stolzer Brust und etwas Bauchansatz herziehen. Niemand sonst bringt so viel Erfahrung mit als sie. Die Rennfahrer losen sich vor dem Rennen einen Schrittmacher aus. Hinter ihm fährt der Rennfahrer im Windschatten, dieses Gespann erzielt hohe Geschwindigkeiten. Gefahren wird nach festgelegter Rundenzahl. Wer als Erster die Ziellinie überquert ist Sieger. Es ist ein Heidenspaß für das Publikum die Gespanne zu beobachten.
In einem abwechslungsreichen Rennen fuhren heute als erste Fahrer aus der Mannschaft 7 (Nick Stölpler/Maikel Zijlaard) über die Ziellinie. Ihnen folgten Wim Stroetinga / Robbe Ghys und Melvin van Zijl.

Aufnahme des Derny-Rennens