Russischer Dreifachsieg beim 46. Eisspeedway

Dimitri Khomitsevich (919), Nikita Toloknov (383), Dimitry Koltakov (106), Stefan Svenson (58) | Bild: G. Krüger

5. Lauf Einzelweltmeisterschaft

Das Horst-Dom-Eisstadion in Wilmersdorf brummte. Schon lang vor Begimn der Rennen drängelten sich die Zuschauer vor dem Eingang. Aus allen beteiligten Nationen waren die Fans da. So auch wie immer die große Gemeinde um den Österreicher Franki Zorn. Zum Aufmarsch der Eiscowboys waren wohl alle drin.

Hoffnung für die Berliner machte in seinem zweiten Lauf der Lokalmatador Max Niedermaier, der diesen Lauf überlegen gewann uns damit 3 Punkte einstrich. Hatte es am Vortag noch technische Probleme mit dem Motor seiner Maschine gegeben. Leider blieben es die einzigen Punkte, für diesen Tag, er wurde am Ende 13er.

Das Finale

Dominant in diesem fünften Lauf der Einzelweltmeisterschaft waren die russischen Fahrer. Vor den begeisterten Zuschauern siegte, der Gewinner der letzten drei Weltmeisterschaften Dimitry Koltakov, gefolgt von Dinar Valeev und Dimitry Khomitsevich. Es sind auch tolle Fahrer- und was sie mit ihren Maschinen anstellen ist atemberaubend.

Hans Weber (Eishans) | Bild: G. Krüger

Hoffnung in diesem Finallauf machte sich auch der Deutsche Hans Weber „Eishans“. Er hatte in jedem Lauf Punkte gesammelt, so reichte es für das Finale. Im Finale war „Eishans“ ohne jede Chance gegen Koltakov und Co. Es reichte am Ende nicht für das Podium, aber es war ein beachtlicher 4. Platz, zu dem wir ihn herzlich gratulieren.

Am Sonntag, den 3. März 2019 folgt im Wilmersdorfer Horst-Dom-Eisstadion der sechste WM-Lauf der Einzelweltmeisterschaft. Es gibt noch Karten an den Tageskassen, der erste Lauf beginnt um 14 Uhr.

Weitere Informationen erhalten Sie unter die Mailadresse https://www.eisspeedwayberlin.de

Wir wünschen Ihnen viel Spaß.